Die richtige BIM Lösung

AEC3 beteiligt sich am Projekt MEFISTO als Projektpartner

Ziel des Projekts ist ein Management-Führungssystem für das partnerschaftliche, prozessgesteuerte und risikokontrollierte Bauen. Im Fokus steht der reibungslose Bauablauf. Insbesondere sind hierbei die Simulation und Analyse der Projektrisiken sowie der Logistik- und Montageprozesse von Interesse. Während hinsichtlich der reinen Bauwerksinformationen bereits große Fortschritte bei der Koordination von Entwurfsentscheidungen mit Hilfe des BIM-Ansatzes und dem offenen IFC-Standard erreicht wurden, sind ähnliche Erfolge im Projektmanagement bisher ausgeblieben. Dies führt dazu, dass viele bauvorbereitende und baubegleitende Entscheidungen auf der Grundlage unvollständiger Informationen getroffen werden müssen.



Ein zentrales Thema des Projekts ist das Zusammenführen und Auswerten der Projektinformationen. Hierfür wurde ein Ansatz gewählt, der je nach Bedarf die verschiedenen Datenquellen zu einer Gesamtsicht, den sogenannten Multimodellen, verknüpft. Neben Datenformaten wie GAEB DA XML oder REB 23.003 wird auch der IFC Standard verwendet. Die Aufgabe von AEC3 war die Integration des IFC-Modells in das Mefisto-Gesamtkonzept. In Abstimmung mit den Projektpartnern wurden vier Fachbereiche ausgewählt. Hierzu gehören die Fachmodelle für das Bauwerk, die Baustelle, die Organisation und die Termine. Je nach Anforderungen wurden unterschiedliche IFC Versionen und Technologien gewählt. Während für das Bauwerk auf Grund der bereits heute guten Softwareunterstützung die aktuelle IFC Version 2x3 und das ISO Dateiformat verwendet werden, wurden für das Terminmodell die kommende IFC-Version 4 und der XML-basierte Datenaustausch favorisiert. Für jeden der Fachbereiche waren die relevanten IFC-Definitionen zu benennen und im Sinne einer möglichst einfachen Implementierung über Zusatzvereinbarungen (Modellerweiterungen) zu konkretisieren.

Aufbauend auf verschiedenen Vorarbeiten wurden zwei wichtige Beiträge zur Umsetzung sogenannter IFC Model Views geliefert. Einerseits wurde mit dem mvdXML-Format eine Möglichkeit zur formalen Beschreibung der IFC-Teilmodelle und deren Zusatzvereinbarungen inklusive der notwendigen Dokumentation geschaffen. Andererseits wurde an der Erzeugung von IFC-Subschemas gearbeitet. Dies beinhaltet in einem ersten Schritt die Erzeugung einer konsistenten EXPRESS Definition. In einem zweiten Schritt erfolgt die Umwandlung in eine XML-Schemadefinition, wobei abweichend von den Standardvorgaben der ISO-Norm 10303 P28 die Möglichkeit einer optimierten Konfigurationseinstellung gewählt wurde. Diese Ergebnisse sind in die Standardisierung von buildingSMART eingeflossen. Nähere Informationen zu diesen Arbeiten sind auf www.buildingsmart-tech.org zu finden.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.mefisto-bau.de
Projektpartner
Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

< zurück zur Übersicht Referenzen

© 2013 AEC3 Deutschland GmbH     I     IMPRESSUM     I     KONTAKT    
AEC3 auf XING  AEC3 auf LinkedIn