Die richtige BIM Lösung

Gutachten zu den Auswirkungen von Building Information Modeling

Dr. Thomas Liebich [AEC3 Deutschland GmbH] hat gemeinsam mit Siegfried Wernik [Léon Wohlhage Wernik Architekten] und Carl-Stephan Schweer [RAUE LLP] die Ausschreibung des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung über ein Gutachten zum Thema "Die Auswirkungen von Building Information Modelling (BIM) auf die Leistungsbilder und Vergütungsstrukturen für Architekten und Ingenieure sowie auf die Vertragsgestaltung" gewonnen, in dem zu untersuchen war, ob und wie es zu einer Verschiebung des Aufwandes innerhalb der Planungsphasen bei der Anwendung der BIM Methode kommt, und welche Veränderungen für die Leistungsbilder der Architekten und Ingenieure zu erwarten sind. Das Gutachten dient ebenfalls dazu, mögliche Veränderungen der vertraglichen Rahmenbedingungen umfassend zu untersuchen sowie Vorschläge zur Novellierung der HOAI aus Sicht von BIM zu unterbreiten.

Basierend auf dieser Aufgabenstellung beschreibt das Gutachten den derzeitigen Stand der BIM Anwendung in anderen Ländern und vergleicht dazu den Stand in Deutschland. Aus dieser Grundlagenermittlung und dem Status quo in Deutschland werden die Kernthesen und Empfehlungen entwickelt. Es wird festgehalten, dass die Effizienz der BIM Methode, und die damit verbundenen Vorteile des Bauherrn bezüglich Termin-, Kosten- und Qualitätssicherheit, ursächlich von den in den Thesen genannten Parametern abhängig sind und sich die vertraglichen Rahmenbedingungen anpassen müssen. Insbesondere wird auf kooperationsverpflichtende Regularien bei der Vertragsgestaltung, BIM Richtlinien, Rechtssicherheit und Anreize bei der Preisgestaltung sowie Verankerung der neuen Leistungsbilder hingewiesen.

Download Gutachten [pdf 1500 KB]

< zurück zur Übersicht Referenzen

© 2013 AEC3 Deutschland GmbH     I     IMPRESSUM     I     KONTAKT    
AEC3 auf XING  AEC3 auf LinkedIn