BIM Anforderungs- und Qualitätsmanagement mit BIM*Q

Verwalten Sie Ihre Auftraggeberinformationsanforderungen mit BIM*Q

Ihre Aufgabe : Die intelligente Erstellung und Verwaltung der Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) und die Qualitätssicherung ihrer BIM-Modelle
Unsere Lösung : Eine Datenbank für diese komplexe Aufgabe – die Datenbank für das Anforderungs- und Qualitätsmanagement BIM*Q

Der Hauptvorteil von BIM entsteht durch die umfassenden, offen zugänglichen und von allen nutzbaren Bauwerksinformationen, denn diese Informationen ermöglichen frühzeitige und belastbare Entscheidungsfindungen.
Eine exakte Definition der Informationen, die für die einzelnen BIM-Anwendungsfälle und Ziele benötigt werden, werden daher im Planungsprozess immer wichtiger. Diese Informationen müssen gut strukturiert, möglichst standardisiert und qualitätsgeprüft sein. Das Erstellen und Managen dieser Informationsanforderungen nimmt ohne unterstützende Software viel Zeit und Aufwand in Anspruch und wird in der Regel noch immer analog erfasst und den Projektbeteiligten übergeben.
Um die hohe Komplexität der Informationsanforderungen effizient zu bewältigen, entwickelte AEC3 die Datenbank für das Anforderungs- und Qualitätsmanagement BIM*Q. Mit BIM*Q ist es möglich, diese Anforderungen digital zu erfassen.
Eine spezielle Anpassung und Weiterentwicklung erfolgte für die großen Bauherren Norwegens. Statsbygg, Forsvarsbygg, Helse und andere haben sich mit buildingSMART Norwegen zusammengeschlossen, um diese Lösung als einheitliches System mit eigenem Content zu betreiben.

Definiert werden können :

  • die Verantwortlichen für die Erstellung der Modellelemente und ihrer Eigenschaften/Informationen
  • die Modellelemente (Bauteile oder Bauteilsysteme)
  • die Detailierungsgrade der Modellelemente (LOD) – unterteilt in den geometrischen Detaillierungsgrad LOG und den Informationsgrad LOI
  • die Leistungsphasen und BIM-Anwendungsfälle
  • die Abbildung auf die BIM-Software und das offene Austauschformat und auf Klassifikationen, wie DIN 276, Omniclass oder Uniclass
Diese Daten werden separat als einzelne Bausteine zur Vereinfachung der Verwaltung, Anpassung und Wiederverwendung in der Datenbank erfasst. Interessant ist vor allem aber auch die getrennte Erfassung der LOG’s und LOI’s, so können diese wesentlich exakter für das jeweilige BIM-Ziel erfasst werden.
Aus diesen Bausteinen wird dann die entsprechende BIM-Richtlinie für das konkrete Bauprojekt konfiguriert. Diese BIM-Richtlinie ist das BIM-Pflichtenheft für die Planer zur korrekten Erstellung der BIM-Modelle und ihrer Datenanforderungen. Sie wird in den BIM-Projektabwicklungsplan integriert.
Des Weiteren sind die Informationen aus der Datenbank interessant für einen professionellen Qualitätscheck mittels exportierter Regeln (über mvdXML) in entsprechenden BIM-Viewern und BIM-Checkern. Die vereinbarten Anforderungen (Attribute) können außerdem in die entsprechende BIM-Modellierungssoftware importiert werden, um das Anlegen der einzelnen Anforderungen zu erleichtern.


Wie können Sie als unerfahrener Anwender BIM*Q nutzen?

  • Wir helfen Ihnen, Ihre eigene BIM-Richtlinie zu erstellen und zu pflegen.
  • Wir definieren mit Ihnen Komponenten, mit denen Sie Ihre eigene Richtlinie erstellen können.
  • Wir stellen Ihnen bereits angelegte Leistungsbilder und Anwendungsfälle zur Verfügung.
  • Wir helfen Ihnen beim Export der Anforderungen für das Qualitätsmanagement zur Kontrolle und Qualitätssicherung Ihrer BIM-Modelle.
  • Wir helfen Ihnen bei der Definition und beim Export der Attribute für Ihre BIM-Software – momentan möglich für ArchiCAD von Graphisoft und Revit Architecture.

Wie können Sie als Experte BIM*Q nutzen?

  • Sie bekommen einen eigenen Zugang zu BIM*Q.
  • Sie erhalten vorab eine kurze BIM*Q Einführung.
  • Sie erhalten eine BIM*Q Test-Richtlinie mit bereits angelegten Inhalten - beispielsweise auf Grundlage der DIN276 – auf dieser Basis können Sie Ihre eigene BIM-Projektrichtlinie erstellen.
  • Sie erhalten Zugang zu bereits definierten und erfolgreich umgesetzten BIM-Anwendungsfällen.
  • Sie können innerhalb Ihrer Richtlinie auf BIM*Q gezielt nach bestimmten Komponenten filtern, wie beispielsweise die Filterung nach den beauftragten Leistungsphasen, nach den vereinbarten Anwendungsfällen, nach den Fachdisziplinen und nach den Modellelementen.

Interessiert? Rufen Sie uns an oder senden Sie eine E-Mail an  info@aec3.de

< zurück zur Übersicht Kompetenzen

© 2016 AEC3 Deutschland GmbH     I     IMPRESSUM     I     KONTAKT    
AEC3 auf XING  AEC3 auf LinkedIn